Dessous richtig und schonend waschen

Für Dessous ist bei der Pflege etwas mehr Aufwand und Liebe zum Detail nötig als bei herkömmlicher Unterwäsche. So ist gerade beim Reinigen und Waschen einiges zu beachten. Eine genaue Regel, die beschreibt wie oft ein BH gewaschen werden muss, gibt es leider nicht. Man kann jedoch nach einer Faustregel vorgehen und die Wäsche nach jedem Gebrauch waschen. Dabei sollte man jedoch Rücksicht auf die aktuellen Gegebenheiten nehmen. So wird beispielsweise ein Baumwollstoff oder Leinen schneller schmutzig und neigt zu häufigerem waschen. Auch starke Transpiration kann die Farbe und Elastizität von Wäsche negativ beeinflussen und macht häufigeres Waschen erforderlich.

Tipp:
Dunkle Kleidung färbt auf helle Wäsche ab. Daher ist es ratsam, die Wäsche zu differenzieren und nicht nur beim Waschen, sondern auch beim Tragen die Wäsche der Kleidungsfarbe anzupassen und ähnliche Farbtöne zusammen zu bringen. Schwarz ist natürlich die dankbarste Farbe, da Verfärbungen und Flecken schwerer zu sehen sind, dies heißt im Gegenzug aber nicht, dass schwarze Wäsche nicht ebenso schmutzig ist.

Beachten Sie:
Für edle und hochwertige Dessous wird von der Maschinenwäsche grundsätzlich abgeraten. Besser ist es die schönen Stücke mit der Hand und einem milden Waschmittel, beispielsweise für Babywäsche waschen. Zur Not geht auch Shampoo oder Baby-Shampoo. Bei der Maschinenwäsche ist es empfehlenswert ein spezielles Dessous-Waschmittel und ein Wäschesäckchen zu verwenden. Weichspüler lässt man weg. Dieser ist Ursprung für den Grauschleier. Bei BHs sollte man am besten noch die Verschlüsse einhacken. Feine Dessous nicht mit schwerer Kleidung wie Jeans oder Handtüchern zusammen waschen.

Zusammen fassend gilt:
Dessous am besten in lauwarmes bis warmes Wasser inklusive dem Waschmittel ein paar Minuten einweichen. Bei hochelastischen Wäschestücken darf das Wasser auch gern etwas kälter sein. So erhalten gedehnte Materialien länger ihre Ursprungsform. Besonders verschmutzte Stellen werden durch Reiben zwischen den Fingern schneller sauber. Nach dem Waschen die Dessous ausspülen und das Wasser leicht ausdrücken, nicht auswringen.  Zum Trocknen direktes Sonnenlicht und künstliche Hitze vermeiden. Ist das Wäschestück noch zu feucht kann man es in einem Handtuch einrollen und nochmal leicht drücken. Flach ausgebreitet kann die Wäsche nun schonend an der Luft trocknen. Dessous gehören niemals in den Trockner.

(Quelle Foto: belchonock - Depositphotos.com)

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.